Der PIRAT – Markus Miller


Am 12. März 2010 erreichte mich ein Newsletter des umtriebigen selbsternannten „Geopolitik-Experten“ Markus Miller. Darin kündigte er vollmundig an, seine Web-Domain nunmehr in eine „FIRMA“ „ausgegliedert“ zu haben. 😉

DIE FIRMA – GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Die Marke und das Internetangebot von GEOPOLITICAL.BIZ unter „geopolitical.biz“ wurde nun im Februar 2010 ausgegliedert und eingebracht in eine eigenständige Gesellschaftsstruktur. Ich habe hierzu in Spanien eine Firma gegründet mit dem Namen GEOPOLITICAL BIZ S.L.U.

Nun kann man lange darüber fachsimpeln, wie man eine Domainadresse von einem nicht vorhandenen Unternehmen „ausgliedern“ kann, aber viel mehr belustigte mich dann doch der spontane Gedanke, dass Herr Miller hier mit seiner Wortwahl eher den freudschen Versprecher hinlegte und sein wahres ICH präsentierte, nämlich die Schaffung einer nach aussen hin respektable anmutenden „Firma“ mit dem eigentlichen Hintergedanken, unseriöse und räuberische Geschäfte unterbringen zu können.

Filmplakat Tom Cruise im Film „Die Firma“ von 1993

Natürlich kann so eine „Firma“ dann auch mögliche Konkurrenten „beseitigen“, wenn diese nur genügend Reichweite zusammen bekommen kann. Ähnlich wie im Film, werden hier scheinbar seriöse Anwälte/Berater zu Handlangern mafiöser Strukturen, die auch vor (Ruf)Mord und Rechtsbeugung nicht zurückscheuen.

Die PIRATEN-BANK

Doch mit dem gleichen Newsletter des Herrn Miller kam noch eine viel kühnere Idee zu Tage, wie man dem Auszug seiner Mail entnehmen konnte:

IST DIE ZEIT REIF FÜR EINE PIRATENBANK?

Derzeit sind ja einige Banken dabei sich aufgrund der negativen Entwicklungen und Einflüsse der Vergangenheit umzubenennen um vor allem die selbst zu verantwortenden Fehlentwicklungen der Vergangenheit hinter sich zu lassen. Die Citibank, aus welcher mittlerweile die Targobank wurde ist dafür nur ein Beispiel. Andere Banken wollen sich in Privatbanken umwandeln. Meine Meinung dazu ist, wir brauchen keine neuen Privatbanken, wir brauchen eher eine Piratenbank!

Herr Miller offenbarte seinen geheimsten Wunsch; er will endlich selbst eine Bank haben und nicht nur immer für diese arbeiten. Warum ich da so sicher bin? Nun Herr Markus Miller war sehr lange Zeit vor seiner XING Ambassador Gruppe Geopolotical.biz in meinem etablierten „XING GeoPolitik Forum“ als Co-Moderator beschäftigt, bis er dort wegen unseriöser Werbeaktionen entfernt wurde. Größenwahn war im schon damals mitgegeben.

Natürlich konnte Herr Miller nicht warten, einen juristisch einwandfreien Gründungsprozess zu durchlaufen und/oder Genehmigungsverfahren der zuständigen Aufsichtsbehörden, geschweige denn die Ergebnisse seines „Diskussionspapier“ zur Bank abzuwarten, Nein er hatte sich vorsorglich schonmal die Bank-Domain gesichert und seine „ausgegliederte“ Domain geopolitical.biz zugunsten dieser neuen „Geschäftstätigkeit“ umgeleitet.

Screenshot 12.03.2010

Screenshot 12.03.2010

Um den Anschein von Seriösität und Kompetenz zu vermitteln, rankten um seine „Piratenbank“ dann auch gleich eine ganze Anzahl renommierter Banken, die der vermeintliche Interessent als „Adelsschlag“ oder gar „Partner“ dieser Idee fühlte. Ich hatte also als Vermögensverwalter die Frage, inwiefern sich diese Banken mit Herrn Miller zu diesem Projekt in Verbindung sehen und schrieb alle betroffenen Banken mit einem entsprechenden Fragekatalog an.

Als Erstes stellte sich heraus, dass Herr Miller mit KEINER BANK in irgendeiner geschäftlichen Verbindung stand, sondern alle seine „Partner“ lediglich das Unternehmen ZANOX Affiliate war, welche WERBE-LINKS mit Provision vergütete. Dennoch bekam die Angelegenheit eine gewisse Eigendynamik seitens der betroffenen Finanzinstitute. Auszugsweise hier ein paar Antworten an mich…:

Mail SEB Bank

Mail der SEB Bank AG

Mail VR Banken

Mail VR Banken

Mail HypoVereinsbank

Mail HypoVereinsbank

Mail Bank of Scotland

Mail Bank of Scotland

Mail TARGO Bank

Mail TARGO Bank

Unisono erklärten sich ALLE Banken BETROGEN DURCH Herrn MARKUS MILLER und kündigten alle Geschäftskontakte per Sofort. Alle Bank-Links verschwanden innerhalb von Tagen aus dem geopolitical.biz – „Portfolio“ des „gut vernetzten“ „Bankers“ Markus Miller. Aus gutem Grund, denn niemand wollte etwas mit den unseriösen Machenschaften des Herrn Miller zu tun haben.

Wie nicht anders zu erwarten, flog ich in seinen Gruppen auch als Mitglied raus und er blockierte mich auf allen Kanälen. Der interne Mailverkehr hierzu sprach Bände, darf jedoch aus rechtlichen Gründen hier nicht veröffentlicht werden. Nur soviel, Herr Miller wusste und weiß ganz genau, was er tut. Natürlich war dann auch generell Schluß mit Lustig in seinem Geopolitical.biz Forum und alle kritischen Stimmen wurden gelöscht, gebannt und mundtot gemacht.

Mail eines Mitglieds der geopolitical.biz

Mail eines Mitglieds der geopolitical.biz

Was ebenso interessant war, dass mehrere von mir vorgeschlagene Treffen auf Mallorca, wo wir fast Haustür an Haustür seit vielen Jahren leben, von Herrn Miller zwar mehrfach zugesagt wurden, jedoch niemals von ihm wahrgenommen worden sind! Das Interesse, sich mit echten Vermögensberatern und Fachleuten zu treffen, tendiert bei diesem selbsternannten Guru zu NULL! Wohl aus gutem Grund, denn alle seine steilen Thesen würden wohl wie ein Kartenhaus zusammenbrechen und neue willige Käufer seines Anlagemodell-Schrotts (Die Miller-Strategie) würde er auch nicht gewinnen können.

Vom Winde verweht

Natürlich wurden die BEWEISE gegen ihn auch schnell entfernt, so wie es Herr Miller immer macht. Seine „schriftliche Vergangenheit“ wird regelmäßig von ihm gelöscht, damit der Herr nicht mit seinen Lügen und Vermögensschädigenden Empfehlungen zu überführen ist. Egal ob es in Foren ist oder seinen eigenen Web-Blog betrifft, vergangene Artikel verschwinden immer recht schnell im Internet-Nirvana, sobald die Ergebnisse eintreffen, die meist das Gegenteil von dem sind, was Herr Miller prognostiziert.

XING Diskussion

XING Diskussion „Piratenbank“ …vom Winde verweht

Doch warum schreibe ich all dies hier. Habe ich mich nicht schon genug an dem Herren abgemüht?! Ja, eigentlich schon, doch Herr Miller ist seit März 2019 in eine neue Kategorie vorgestossen, die mich einfach meinen Mund aufzumachen zwingen! Er ist seit Neuestem „ANLEGERSCHÜTZER“ beim ZDF! Ja, Sie lesen richtig, der selbsternannte Experte konnte sich in Aktenzeichen XY platzieren und nun mit dieser Referenz noch mehr Menschen ins Unglück ziehen.

Markus_Miller_Aktenzeichen_XY

Markus Miller beim ZDF „Aktenzeichen XY“

Natürlich muss er da jetzt auch den großen Knaller bringen und den hat er sich in Form eines jungen Unternehmens herausgesucht; der Tycoon69 aus der Schweiz. Sie werden es kaum fassen, was er diesem Unternehmen vorwirft…:

Illegaler Verkauf von Bankbeteiligungen einer noch nicht zugelassenen Bank!!!

Wie ist in den letzter Zeit immer zu lesen; „Satiere darf Alles!“ und ich frage mich nun, ob diese Real-Satiere mich zum Lachen oder Weinen bringen sollte?! Natürlich habe ich mich auf Spurensuche begeben und wollte mehr wissen, was hinter seiner Behauptung und des mir unbekannten Unternehmen TYCOON69 steckt. Es war ziemlich einfach, den Unternehmer zu kontaktieren und noch viel einfacher war es, mit ihm mehrere Telefonate zu führen.

Herr Stefan Hostettler war uneingeschränkt bereit, über alle meine Fragen offen Antworten zu geben, sogar Einblick in das Unternehmen zu gewähren. Ich durfte ein sehr langes Interview mit ihm führen und echte Fakten erfahren. So auch, dass Herrn Miller dies auch mehrfach angeboten wurde, dieser jedoch nachweislich alle Termine platzen lies!

Und welches Muster erkennen wir dabei? Falsche Behauptungen, gefährliches Halbwissen und die Hybris der totalen Selbstüberschätzung von Herrn Miller, gepaart mit der zerstörerischen Arroganz, Termine zur Wahrheitsfindung aus Selbsterhaltungstrieb nicht stattfinden zu lassen.

Ich werde es mir daher zur Aufgabe machen, diesen Herren einen entsprechende Öffentlichkeit seiner Machenschaften zu geben und auch wieder alle seine Partner entweder über diesen Herren zu informieren oder vor seinen Spießgesellen, wie dem FID-Verlag, dem Investor-Verlag, der Familie Rentrop und den anderen unseriösen Abzockern laut und deutlich zu warnen.

Daher werden in den nächsten Wochen hier ein INTERVIEW mit Stefan Hostettler von TYCOON69 erscheinen, sowie mehrere Artikel zu Herrn Miller und seinen unsäglichen Finanzbetrügern an den Tasten, welche 2012 schonmal eine staatsanwaltliche Razzia mit Festnahmen und Verurteilungen wegen Aktienmanipulationen zu Lasten der Kunden/Leserschaft nach sich zog. Doch dazu mehr und ausführlich in den nächsten Artikeln…

Bleiben Sie informiert, Ihr consiliarius

Hat Dir der Artikel gefallen, dann darfst Du gerne meinen Tip für den Kaffee übernehmen…

KAFFEE-QUITTUNG

Mit dem Gegenwert einer Tasse Kaffee oder gerne den Betrag, der Dir dieser Artikel wert ist, kannst Du mir hier www.paypal.me/consiliarius  Deine Anerkennung zeigen.

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, Menschen, Unternehmen, Vermögensberatung
9 comments on “Der PIRAT – Markus Miller
  1. Lukas Aeschlimann sagt:

    Bitte um News 👍

    Gefällt 1 Person

  2. Emma Becker sagt:

    Guter Beitrag!! Es ist immer wieder erstaunlich mit welchen Tricks Leute wie Herr Miller oder Herr Koch versuchen an das Geld Anderer zu gelangen.

    Gefällt 1 Person

  3. Pete Polifka sagt:

    Klasse Beitrag – danke!

    Aktenzeichen XY (!) müsste informiert werden,
    damit das mit ihm nicht so weiter geht.

    Wenn ich mich nicht irre, ist diese Sendung doch zur Verbrechensbekämpfung da – und nicht für die absehbare Schädigung von Anlegern…?

    Wurde hier also der Bock zum Gärtner gemacht?

    🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Consiliarius sagt:

    AktenzeichenXY ist bereits in Kenntnis gesetzt.

    Liken

  5. Katrin Mildner sagt:

    Grüezi
    Super Beitrag,
    ich freue mich sehr das Sie Herr Goller, sich aktiv gegen den Miller stellen🖒
    Gerade auch durch die Zusammenarbeit mit Stefan Hostettler, hoffe ich das es Ihnen gelingt diesen Miller, das Handwerk zu legen.

    Für mich ist dieser Miller, die moderne Version vom, Baron Münchhausen.

    Gruss
    Katrin Mildner

    Gefällt 1 Person

  6. Consiliarius sagt:

    Dankeschön, Frau Mildner. Das hier ist erst der Anfang. Die Geschütze werden gerade noch aufgefahren.

    Liken

  7. […] in meinem letzten Artikel berichtet, hat der selbsternannte „Vermögensschützer“ Markus Miller sich auf die […]

    Liken

  8. […] hat sein „Können“ beim unseriösen FID-Verlag gelernt, genau dem Laden, wo auch der SCAMer Markus Miller sein Unwesen treibt. Und so schliesst sich der Kreis von unseriöser Werbung, überteuerten […]

    Liken

  9. Heute hat dieser Pseudeexperte wiedermal unter Beweis gestellt, das er nicht die geringste Ahnung von Kryptowährungen und Blockchaintechnologie hat. Aber schon erstaunlich wie ihm immer wieder Leute auf dem Leim gehen.
    Das er studiert hat wage ich zu bezweifeln.
    Er verbreitet Fakemeldungen gegen Bezahlung
    um Coins zu Hypen oder Dumpen.
    Echt traurig sowas ansehen zu müssen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Markus Goller

schreibt über...

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: