Sollten wir uns Sorgen machen…


…über das seltsame Bankster-Sterben?!

Obwohl ich mir meine Nachrichten täglich aus dem WordPress Reader hole, schaue ich natürlich auch täglich bei Facebook vorbei, weil ich so schnell sehe, was meine Freunde und Bekannten so beschäftigt. Um mich nicht im Facebook Stream zu verlieren, speichere ich die für mich relevanten Beiträge meiner Timeline für das spätere Lesen ab. Ich finde diese „Später lesen“ Funktion von Facebook äusserst effektiv und kommt meinem Medienkonsum perfekt entgegen. So entgeht mir nichts aus meinem Freundeskreis, selbst wenn ich gerade keine Zeit habe, es ausführlich zu lesen. Warum ich das hier ausführe?

Vor wenigen Tagen erschien in meiner Timeline ein Presse-Link des „Sputnik“…

Bildschirmfoto 2016-05-14 um 18.30.10

Link zum Sputnik Artikel

In den letzten drei Jahren liefen mir diverse Todesfälle von Bankern und Finanzgrößen über den Weg, was mich bisweilen zu misstrauischen Gedanken bewegte, jedoch nicht besonders unruhig stimmte. Insofern stieg der besagte Artikel auf mein Interesse, was aber mangels Wichtigkeit auf die Warteliste bei Facebook kam. Heute war es dann soweit. Medienschau in aller Ruhe. Nach dem Klick auf den Link, bekam ich dann folgendes Bild…

Bildschirmfoto 2016-05-14 um 18.30.51

404 Meldung des Sputnik

Na gut, da hat der Webseitenschrauber bei Sputnik wohl gepatzt. Kein Problem, es gibt ja zum Glück auch eine Suche beim Anbieter. Also nutzte ich diese und kam zu folgender Meldung…

Bildschirmfoto 2016-05-14 um 18.36.01

0 Ergebnisse?!

Was ist los? Na gut, denke ich, vielleicht war der Artikel ja zu „heiss“ und musste daher „verschwinden“. Wie der informierte Internetnutzer aber weiß, vergisst das Internet nichts und es gibt ja auch eine „Wayback“-Maschine. doch auch hier Fehlanzeige. Der besagte Artikel wird zwar gefunden, kann aber auf keine gespeicherten Daten zurückgreifen, ergo ist dieser Artikel gründlich gelöscht wurden. Ein letzter Versuch ist die Globalsuche auf Google, in der Hoffnung, dass dieser Sputnik-Artikel von irgendwem „gesichert“ wurde. Doch auch hier Fehlanzeige…

Bildschirmfoto 2016-05-14 um 18.33.28

Rechtliches Ersuchen

Und spätestens jetzt läuten meine Alarmglocken ganz schrill! Da scheint der Sputnik wohl jemanden empfindlich getroffen zu haben. Jemand, der eine porentief gründliche Reinigung des Internets veranlassen kann und dies auch für absolut notwendig hält. Verschwörungstheorie hin oder her, aber jeder denkende Mensch muss an dieser Stelle hellhörig werden. Was gilt es zu vertuschen? Das Thema an sich kann es nicht sein, denn ältere Artikel zu diesem Thema sind immer noch Online.

In den letzten 3 Jahren sind somit geschätzte 100 (!) Bankster eines unnatürlichen Todes erlegen. Das ist beachtlich und verursacht Fragen. Zumindest bei aufmerksamen Beobachtern. Ich werde mich also mal in nächster Zeit intensiver mit diesem Thema befassen und Euch auf dem Laufenden halten…

Euer consiliarius

UPDATE vom 15. Mai 2016

Nachdem ich auf der Facebook Fanseite des Sputnik meine Fragen als Beitrag eingestellt hatte, wurde dies umgehend gelöscht! Nun denn, Sputnik, was gibt es zu befürchten?!

Advertisements
Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Allgemeines, Gedanken des Tages
3 comments on “Sollten wir uns Sorgen machen…
  1. Würde zu den Theorien in meinem Roman passen. Wer gegen das System steht oder eine Gefahr darstellt, wird mehr oder weniger heimlich entsorgt. Klingt nach Verschwörungstheorie, aber inzwischen ist ja nichts mehr unmöglich.

    Gefällt 1 Person

  2. Consiliarius sagt:

    Ich dachte im ersten Moment auch an den Film 2012 und das „aufklärende“ Gespräch im Wohnwagen…

    Gefällt 1 Person

  3. Wir sind manchmal näher dran bei spinnerten Gesprächen als wir ahnen. Gut, dass wir nicht alles wissen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: