sky2mobile – Plopp…


…der Geist ist aus der Flasche!

Himmlisches Telefonieren“ durch nichts weniger als einer „Weltrevolution„, wurde uns angekündigt. Am Donnerstag, dem 14. April war es dann soweit und die nach eigenen Aussagen „größte Einkaufsgemeinschaft der Welt“ gab die Zusammenarbeit mit dem Protagonisten bekannt.

Facebook Meldung von Lyoness

Facebook Meldung von Lyoness

Einen Tag später wurde es dann auch auf den offiziellen Seiten vom Unternehmen Lyoness bestätigt:

Lyoness News

Lyoness Statusmeldung

Lyoness Partner

Lyoness Partner sky2mobile

Lyoness soll also nun für das notwendige Frischfleisch beim neuen „Telefonriesen“ sorgen. Mit fast 500.000 Mitgliedern, wenn man den Angaben trauen möchte, könnte dieser Bund für sky2mobile lukrativ werden. Ob das für die Lyoness Kunden auch von finanziellen Vorteil ist, kann bezweifelt werden.

Bester Tarif

Bester Tarif?

Dem geneigten sky2mobile Interessenten werden 4 Tarife aus dem all-net-flat“ Baukastensystem der O2 Deutschland angeboten. Das ist weder „revolutionär“ noch „himmlisch“, wenn man die Preise vergleichen möchte. Das ist unkompliziert möglich, da O2 Deutschland als Lieferant von vielen Firmen auftritt. Wer einen Überblick und Kostenvergleich haben möchte, wird auf diversen Seiten hier oder hier fündig:

O2 ist ein Tochterunternehmen der spanischen Telefonica und als ziemlich innovativ bekannt. Mit welchen Wiederverkäufer der Kunde dann das Telefonica/O2 Netz nutzt, dürfte sich nur marginal durch das Frontend, in dem Fall sky2mobile unterscheiden. Den Zusatznutzen oder auch Wettbewerbsvorteil, den sky2mobile jetzt dem geneigten Interessenten präsentiert, ist der weltweit verfügbare Einkaufsvorteil durch die Lyoness Mitgliedschaft. Doch mit wem legt man sich hier ins gemeinsame Bett?!

Die 2003 von Hubert Freidl gegründete Firma Lyoness hat seit Jahren in mehreren Ländern die Justiz und Aufsichtsbehörden am Hals. Man ermittelt wegen Betrugsverdacht und dem Vorwurf, ein illegales Gewinnerwartungssystem zu betreiben. Im Februar 2015 wurde sogar in 46 Ländern eine Sammelklage geschädigter Lyoness Investoren und Mitglieder eingereicht.

Wie erfolgreich diese Klagen sind, zeigen jüngste Urteile. Am 19. Januar 2016 urteilte das Handelsgericht in einem Urteil gegen Lyoness, dass es sich bei Teilen des Geschäftsmodelles um ein unerlaubtes Schneeballsystem handelt. Das Handelsgericht Wien gab auch dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) Österreich nun in allen Punkten recht. Lyoness wurde zur Unterlassung von nicht weniger als 61 Klauseln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) verurteilt. Das ist absoluter Negativrekord in der Kundentäuschung!

Neuerdings findet man dann unter Jobangebote von Lyoness ein Stelleninserat vom 7.1.2016, worin ein Jurist/Mitarbeiter der Rechtsabteilung gesucht wird. Zur Aufgabe des gesuchten Juristen gehört „die Prüfung von Ansprüchen, Begleitung streitiger Verfahren und Ausarbeitung aussergerichtlicher Vereinbarungen“. Der neue Jurist wird sich darauf einstellen müssen, dass nach den Gerichtsurteilen nun weitere Tausende die Rückabwicklung ihrer Zahlungen verlangen werden.

Generell läuft es beim sky2mobile Partner Lyoness wohl nicht mehr so gut. Bekanntlich musste Lyoness in Graz (Österreich) Mitte 2015 bekannt geben, dass sie etwa 80 Mitarbeiter (etwa jeden Dritten) entlassen müssen. Auch die fehlenden Jahresabschlüsse von 2013 und 2014, welche mittlerweile durch das Landesgericht für Zivilrechtssachen mit entsprechenden Verfahren gegen die säumigen Lyoness Firmen beigetrieben wird, lassen nichts Gutes ahnen. Was hat Lyoness zu verbergen?

Klaus Brandstätter

Gründer von sky2mobile Klaus Brandstätter

Natürlich habe ich mir die Mühe gemacht, den Gründer von sky2mobile, Herrn Klaus Brandstätter (oder auch Claus Marcus), persönlich zu seiner Vision für die „Weltrevolution“ zu befragen, jedoch bekam ich auf alle Anfragen keine Antwort. Vielleicht hängt das ja auch mit dem Stress zusammen, der ihn hier auf Mallorca soweit  einspannt, dass er die operativen Geschäfte seinen Gründungspartner Robert Leonid Onila und dessen Firma „maxxcoon“ überlassen muss?!

Bildschirmfoto 2016-04-17 um 22.30.49

Klaus Brandstätter auf Mallorca

In jedem Fall bleibe ich dran, an den Weltunternehmen sky2mobile, Lyoness und den Personen hinter der „himmlischen“ „Gratis-Telefonie„. Mehr dazu im nächsten Beitrag von mir und den sky2mobile Machern eine weiter „Geile“ Zeit…

Bildschirmfoto 2016-04-17 um 22.30.16

Klaus (Claus Marcus) Brandstätter – sky2mobile Gründer

 

UPDATE – 19.4.2016

Lyoness hat einen juristischen Teilsieg errungen. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) müsse ihre Ermittlungen wegen Verdachts auf schweren gewerbsmäßigen Betrug und Pyramidenspiel einstellen. Das habe das Oberlandesgericht (OLG) Wien am 12. April entschieden, teilte Lyoness heute mit. Laut Lyoness ist der Beschluss des OLG Wien rechtskräftig. Den Beschluss hat Lyoness auf APA-Anfrage allerdings nicht herausgegeben. Es handle sich noch um ein „schwebendes Verfahren“, sagte eine Sprecherin.

Nach wie vor ermitteln darf die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Verstöße gegen das Kapitalmarktgesetz. Die Behörde hält das Anzahlungssystem für prospektpflichtig, Lyoness forderte die Einstellung des Verfahrens. Damit scheiterte das Unternehmen beim OLG. Damit steht die wichtigste Entscheidung noch bevor! Sollte das Gericht der Staatsanwaltschaft hierin folgen, müsste Lyoness alle Einlagen rückabwickeln und den Kunden wie Investoren ihre Einlagen ausbezahlen! 

Bei der WKStA war heute, am Dienstagnachmittag ad hoc keine Bestätigung oder Stellungnahme zu erhalten.

Advertisements
Tagged with: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Allgemeines, Menschen, Produkte, Unternehmen
7 comments on “sky2mobile – Plopp…
  1. Consiliarius sagt:

    Hat dies auf sky2mobile rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Zufriedener Lyonesse sagt:

    Ich war schon auf vielen Lyoness Veranstaltungen, es gbt nichts im System was ich nicht verstehe. Es gibt unseriöse Zeitgenossen die den Leuten Lyoness nicht richtig erklären und unmögliche Versprechen machen. Das ist nicht die Lyoness Philosophie. Fehler passiern, auch bei Lyoness-werden sofort korrigiert. Misstände werden durch unseriöse Empfhelungsgeber verursacht. Es gibt übrigens Weltweit agierende Unternehmen deren Logos und Namen allgegnwärtig sind die von Korruption und Betrug Überschattet sind, die Menchen die Ihnen Vertrauten Ihre Häuser und Ersparnisse kosteten.
    Wo sind die Verfahren? Wo die gutmachungen?

    Gefällt 1 Person

  3. Ich möchte mich hierzu persönlich melden und
    klarstellen, dass wir einend der 300.000 Partnerunternehmen von Lyoness sind und in keinsterweise mit Lyoness und deren Vertriebs Konzept zu tun haben ! Wir von sky2mobile
    agieren ausschließlich als Vermittler von Telefontarifen – die durch unser Konzept einfach günstiger werden als alles andere was auf dem deutschen Markt angeboten wird – das wird dadurch möglich weil wir einen großen Teil unsere Providionen an unsere Kunden zurückgeben ! Hier kann man sich alle Infos holen +++sky2mobile+++
    Wir sind ein absolut seriöses Unternehmen – und einer der vielen Partnerjnternehmen – wie zB. Expedia / Flüge.de/ usw. Die alle ebenfalls den Vorteil einer großen Einkaufgeneinschaft nützen! Mehr nicht ! Ich werde Ihnen hier auch das letzte Urteil gegen welches NICHT mehr Einspruch erhoben werden kann zur Ihrer Information veröffentlichen ! Wir hoffen damit alle Fragen bzgl. sky2mobile geklärt zu haben.

    Gefällt mir

  4. Consiliarius sagt:

    Hallo Herr Brandstätter.

    Schön, dass Sie doch noch Zeit gefunden haben, sich zu äussern. Ihren zweiten Beitrag habe ich nicht freigeschaltet, da es sich hierbei NICHT um DAS URTEIL handelte, wie von Ihnen angekündigt, sondern lediglich um die Lyoness Aussendung zum Urteil. In der Tat, wäre das ORIGINAL Urteil sehr interessant und nicht die Selbstbeweihräucherung und Lobparolen des betroffenen Unternehmens, aber das nur am Rande.

    Ob sky2mobile seriös ist oder nicht, kann ich derzeit nicht beurteilen. Das es absolut UNPROFESSIONELL IST, habe ich bereits dargelegt und werde es in einem weiteren Artikel nochmals ausführlich hinterlegen. Das SIE sich von Lyoness distanzieren, kann keinesfalls glaubhaft angenommen werden, denn die offizielle Strategie von sky2mobile ist zu sehr mit Lyoness verknüpft. Sie sind nicht nur ein Partnerunternehmen wie andere auch, sondern sky2mobile hat seine angekündigten „Vorteile“ gegenüber dem Mitbewarb an die CashCard von Lyoness geknüpft. Insofern hängt der „Erfolg“ in großem Maße von Lyoness und damit selbstredend auch von deren Seriosität und Überleben ab.

    Ob die Weitergabe von Provisionen, welche Sie von O2 bekommen, den Richtlinien von O2 entspricht und ob dies rechnerisch auf die Masse der Beworbenen umsetzbar ist, wage ich zu bezweifeln, aber dazu mehr in meinem neuen Artikel zu sky2mobile…

    Gefällt mir

  5. Neugieriger sagt:

    Wieso gibt es seit dem letzten April keine Updates mehr ? Hat sich das Thema erledigt ?
    Zum Guten oder Schlechten für sky2mobile ? Wohl eher zum Guten, denn Schlechtes wird ja immer schnell verbreitet.

    Gefällt mir

  6. Consiliarius sagt:

    Weil es Wichtigeres gibt, als sich mit dilettantischen Möchtegern-Weltunternehmen zu beschäftigen. Ich hatte eigentlich vor, mich zu diesem Unternehmen nicht mehr zu äussern, aber so ist meine Lust erneut geweckt, denn da gibt es ja noch ein paar Leichen im Keller…

    Gefällt mir

  7. Josef Peer sagt:

    Herrn Klaus Brandstätters Lebensmotiv ist einzig und allein mit möglichst wenig Aufwand die große Kohle zu scheffeln.
    Gescheitert ist er tillnow an seinem Größenwahn, fehlender Intelligenz und seiner Primitivheit.
    Einst wollte er mit ‚Russian Spirit‘ Red Bull vom Markt verdrängen !?!
    Sein ‚Superhit‘ -A klana Indiana- (YouTube) den er geschrieben hat, spiegelt so richtig seine Persönlichkeit wider.
    Dass Sky2Mobile nur wieder einer seiner Flops ist, sollte jedem der 1 und 1 zusammenzählen kann glasklar sein.
    Herr Brandstätter bewegt sich andauernd am finanziellen Abgrund und entgeht diesem nur, da andere, die auf sein Geschwätz reinfallen, dafür zahlen müssen.
    Sky2mobile ist nur ein verzweifelter Versuch seine Pension zu retten, immerhin ist der Typ schon 60 und hat bislang so gut wie nichts in die Pensionskasse eingezahlt.
    Großes Lob an Consiliarius, die Licht in solche unseriösen Machenschaften bringen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: