Weihnachten fällt aus…


20131224-173655.jpg

Nachdem unser Hauptprotagonist des Tages bereits eine bessere Beschäftigung gefunden hat, möchte ich etwas zum „Fest“ loswerden.

Woher stammt das Wort „ Weihnachten“ eigentlich?

Die Ursprünge des Weihnachtsfestes liegen nicht in der christlichen Religion begründet. Die ersten Christen kannten ein derartiges Fest gar nicht. Vielmehr sind die Wurzeln von Weihnachten in den alten germanischen Naturreligionen zu suchen. Weihnachten heißt „Heilige Nächte“ (althochdeutsch „wihe nahten“) und ist schon an seinem Wort erkennbar, als uraltes Erbgut der heidnischen, vorchristlichen Zeit. Unsere Ahnen feierten dabei den Sieg des Lichtes gegen Kälte und Finsternis. Es war das Fest der Wiedergeburt der Sonne, die alles zu neuem Leben erweckt. Bei den Germanen und Kelten, war dieses Fest unter dem Namen „Jul“ bzw. „Yule“ bekannt.

Doch wie kam es dann dazu, dass heute Weihnachten für ein christliches Fest gehalten wird?

Die katholische Kirche kam dann auf den Gedanken, wie man die ungläubigen Heiden zu Jesus hin bekehren konnte. Sie nutzten die Wintersonnenwendefeier, die im ganzen Abendland verbreitet war und Papst Julius, der in den Jahren 337 bis 354 die Macht hatte, legte sodann den Geburtstag Jesu willkürlich auf den 25.Dezember, an dem die Römer traditionell ihr Sonnenwendfest feierten.

So gelang es den religiösen Führern nicht nur, die Heiden zu täuschen, sondern abermals auch ihre Gläubigen zu betrügen. Der Papst, das Oberhaupt der christlichen Religion wird allgemein als „heilige Vater“ bezeichnet, der Stellvertreter Jesus auf Erden. Schauen wir doch mal in der heiligen Schrift, der Bibel nach, was sein „Chef“, also Jesus dazu sagte:

Wer ist der heilige Vater…

Ups, naja, dass wäre dann mal ein interessanter Gesprächsstoff mit dem nächsten Pfarrer oder zur Messe/Sonntagsschule usw. …

Kommen wir aber zurück zum heutigen Star des Tages, den Weihnachtsmann. Jedes Kind weiß heute, dass er eine Erfindung von Coca Cola ist. Wirklich?! Nicht ganz, denn es herrschte ein erbitterter kommerzieller Kampf um die Oberhoheit der Vermarktung von Waren in diesem Weihnachtsgeschäft.

Die MARKE Weihnachtsmann…

Hier sehen wir, warum Warren Buffet konsequent richtig einen großen Teil seines Vermögens in den Rot-Weißen Brausekonzern investiert hat und sich davon auch nicht trennen wird.

Nun, ich weiß, all das ist bekannt und niemanden interessiert es wirklich mehr. Es ist doch immerhin das Fest der Liebe, der Familie und der Barmherzigkeit. Ist es das? Warum steigen im Januar dann regelmäßig die Scheidungsraten, blühen professionelle Händler und Plattformen zur Geschenkeverwertung und erfrieren unzählige Menschen auf den Strassen in Armut und allein?!

Weil unser System krank ist. Weil unsere Gesellschaft oberflächlich und Asozial ist. Wir kaufen mittlerweile das Gros unserer Waren, ganz besonders unsere Weihnachtsgeschenke über das Internet ein und sehen uns über die Feiertage Filme wie „eMail für Dich“ an. Dabei haben wir rührselige Tränen in den Augen und bedauern, dass neben dem örtlichen Buchhändler nun auch der letzte kleine Fachhändler sein Geschäft schliessen musste.

Wir regen uns dann darüber auf, dass unsere Innenstädte immer mehr zu überdimensionalen Shoppingmalls als „American Way“ verkommen und kaum noch jemand Arbeit findet. Wenn überhaupt, als geknechteter Leiharbeiter bei den Globalen Playern der Mode- und Konsumgüterhersteller. Und diese? Die Großen der Branche leiden unter dem Margendruck, denen ihnen durch die globalen Händler zugefügt wird. Entlassungen, Gehaltskürzungen, Standortverlagerung in Billigländer sind die Folge; den Letzten beissen die Hunde!

Und wer sind diese Mächtigen dieser Hatz? Der Größte unter ihnen ist…

AMAZON

Doch Amazon ist „A“Sozial!

Der Globalplayer und Handelsgigant Amazon hat pünktlich zum „Fest“ 600 seiner Lohnsklaven fristlos vor die Tür gesetzt. So sieht die Nächstenliebe und Verantwortung eines global operierenden Händlers aus. Doch sollen wir ihn jetzt angreifen, ihn mit einem Shitstorm nieder machen? Es würde niemanden helfen und mal ehrlich, würde es DICH davon abhalten, Morgen wieder beim Internetshopping den „Wir haben Alles zum Bestpreis“ Lieferanten zu besuchen! Nein, sicher nicht. Wir haben das Verhalten immer wieder beobachten können. Wie war das mit den Shitstorm gegen ebay, PayPal und VISA im Falle von Julian Assange und Wikileaks?! Die genannten Globalplayer sind weiter gewachsen und es geht ihnen besser als davor. Was war mit Amazon und den unmenschlichen Halten von Billigarbeitskräften. Shitstorm, Boykott Aufruf und jetzt; den größten Jahresumsatz aller Zeiten.

Sollte ich, sollten wir denkenden Menschen resignieren? Aufgeben?! Nein! JEDER kann etwas machen, DU KANNST ETWAS ÄNDERN! Wie erfährst Du hier…

Was hat Amazon mit Hartz4 zu tun?

Advertisements
Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Allgemeines, Unternehmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: