Chemnitz – Eine Analyse


von Michael Klonovsky – Schriftsteller und Journalist.

— Weiterlesen www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/942-3-september-2018

Anabel Schunke bringt den Wahnsinn der Medien/Presse in ihrer Videobotschaft nochmals auf den Punkt:

 

Advertisements
Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, Menschen, Politik

Gute Nachrichten: Gericht verurteilt Bayer/Monsanto…


…zu 289 Millionen Dollar Schadensersatz, weil der Roundup-Wirkstoff Glyphosat krebserregend ist!

Foto: Reuters

Der 46-jährige Krebspatient Dewayne Johnson liegt im Sterben, doch einen kleinen Trost und großen Sieg darf er wohl noch mitnehmen. Bei ihm war 2014 Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden, wofür er Monsantos Roundup verantwortlich machte. Monsanto habe nicht ausreichend vor den Risiken seines Produkts gewarnt.

In einem vierwöchigen Prozess, folgte die Geschworenenjury des zuständigen Gerichts in San Francisco weitgehend der Argumentation der Klägeranwälte und das Gericht ordnete heute nach dreitägigen Beratungen an, dass das Unternehmen dem Krebspatienten und Glyphosat-Opfer Johnson insgesamt 289 Millionen Dollar zahlen muss.

Foto: dpa

Das Gericht stellte bei der Urteilsbegründung die besondere Schuld von Monsanto fest, in dem es dem Konzern „Heimtücke“ bescheinigte. Daher ist die Schadenssumme auch aufgeteilt in 39 Millionen Dollar für „compensatory“ und 250 Millionen Dollar als „punitive damages“, wie die New York Times berichtete. Beim Anwalt des Klägers, dem berühmten Robert F. Kennedy jr. kann man es so lesen: Wegen „Bosheit“ und „Unterdrückung„!

Die Bayer-Tochter Monsanto ist somit in einem ersten Prozess wegen ihres Unkrautvernichters Roundup und dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat verurteilt worden, kündigte jedoch umgehend an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen, da sich das Unternehmen ist mit Tausenden ähnlichen US-Klagen konfrontiert sieht.

Diese erste kontaminierte Rechnung dürfte nicht nur der BAYER-Aktie empfindliche Einbußen bescheren, sondern den unsinnigen Übernahmedeal endlich die vorhergesagte Konsequenz aufzeigen.

Bayer Kurs 1 Jahr

Kursentwicklung BAYER Aktie 1 Jahr

Leider nützt das den Opfern von BAYER Monsanto nichts, weil der Tod nunmal nicht käuflich ist, jedoch könnte das wenigstens für ein wenig Gerechtigkeit sorgen und einige Politiker endlich zum aufwachen und handeln animieren.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!

Ein guter Artikel zu diesem Thema kann auch hier gelesen werden:

https://www.heise.de/tp/features/Glyphosat-Monsanto-soll-250-Millionen-Dollar-wegen-Heimtuecke-bezahlen-4133831.html?wt_mc=nl.tp-aktuell.taeglich

Tagged with: , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, GESUNDHEIT, Menschen, Politik, Produkte, Unternehmen, Vermögensberatung

Tommy Robinson ist FREI


Der Blogger Tommy Robinson ist vorzeitig entlassen worden, weil das Gericht „Fehler“ bei seiner widerrechtlichen Verhaftung gefunden hat.

https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/tommy-robinson-free-live-updates-13014168

Die Beste Nachricht des Tages.

Tagged with: , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Allgemeines, Gedanken des Tages, Menschen, Politik

Das Beste aus zwei Welten…


Seit den 1950er Jahren ist Pebble Beach das ultimative Ziel für leidenschaftliche Sammler besonderer Fahrzeuge. Nun rückt das diesjährige Treffen am 24./25. August 2018 immer näher. Unter all den wahren Schmuckstücken und Raritäten, sticht für mich dieses Jahr wieder ein Auto ganz besonders heraus. Es ist ein Gran Turismo und vielleicht „eines der besten Autos der Welt“.

Wer sich Mitte der Sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts ein schnelles, sportliches 2+2 Coupé zulegen wollte, der wurde vor allem in England und Italien fündig. Neben Aston Martin mit seinem legendären DB5 (James Bond/Goldfinger), dem ebenso legendären Jaguar E-Type oder eben die temperamanetvollen Ferrari, Maserati und Lamborghini etablierte sich vor über 50 Jahren noch eine weitere, heute nur noch Kennern bekannte Marke – Iso. Die in Mailand angesiedelte Firma Iso Autoveicoli SpA pflanzte pflegeleichte V8-Motoren aus dem General Motors-Regal in formschöne italienische Luxus-Coupés. Mit einem Iso konnte man damals wie heute auf der Autostrada nicht nur so manchen Ferrari-Fahrer ins Schwitzen bringen.

Geschichte

Begonnen hat die automobile Firmengeschichte 1939 mit dem von Renzo Rivolta übernommenen Unternehmens „Isothermos“, dass mit der Produktion von Kühlanlagen tätig war. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte die Produktion von Motorrädern und Motorrollern (darunter Isomoto 125 und Isoscooter 125) auf. Der Erfolg von Iso veranlasste 1951 den jungen Flugzeug-Ingenieur Ermenengildo Preti dazu, bei Rivolta vorzuspechen und das Holzmodell eines eiförmigen Kleinwagens vorzustellen, dass dazu gedacht war, Rollerfahrern den Aufstieg zum Auto zu ermöglichen. Daraus sollte die berühmte „Isetta“ hervorgehen, einem minimalistischen Kabinenroller, der durch Lizenznehmer zu einem ersten internationalen Erfolg wurde. Der dreirädrige Stadtflitzer, wurde in Deutschland, Frankreich und Brasilien unter Lizenz geliefert. Allein bei BMW verkaufte sich die „Knutschkugel“ mit großem Erfolg ab 1955 weit über 130.000 Mal.

BMW Isetta

Ende der 1950er Jahre war Renzo Rivolta ein großer Name im Kleinwagensegment – doch sein persönliches Interesses galt einer anderen automobilen Klasse: dem Gran Turismo. Dieser verkörperte die neue Eleganz seiner Epoche. Er vereinte den Reisekomfort eines Limousine mit dem rasanten Glamour eines Sportwagens und fügte sich somit perfekt ins Idealbild des jungen Jetset zwischen dem Chalet in Gstaat, Saint-Tropez, Portofino und dem Riva-Boot.

Brigitte Bardot auf eine Riva

Unzufrieden mit der divenhaften Technik seiner privaten Jaguar und Maserati, entschloss Renzo Rivolta sich 1961, einen eigenen, verlässlichen und komfortablen GT-Sportwagen zu entwickeln. Für die Konzeption eines Gran Turismo, besaß der italienische Autobauer zwar das finanzielle Rückgrat und eine Vision, aber es brauchte mehr als nur das. Rivolta brauchte fähige Konstrukteure, Ingenieure und Designer, welche es mit Ferrari, Maserati und Jaguar aufnehmen konnten.

Der Zufall kam Rivolta zur Hilfe. In der sogenannten „Palastrevolte“ wendete sich im November 1961 eine Gruppe von Ingenieuren gegen den „Commendatore“ Enzo Ferrari und verließ quasi über Nacht die Fabrik in Maranello. Einer der Ingenieure war Giotto Bizzarrini, der bei Ferrari die Entstehung des 250 Testa Rossa, des 250 GT SWB und des 250 GTO maßgeblich beeinflusst hatte. Nun gewann Rivolta als Konstrukteur für sein erstes Luxus-Automobil, das Technik-Genie Bizzarrini, der noch zuvor 1963 den legendären und epochalen Lamborghini-V12 mit 100 PS für jeden Liter Hubraum entworfen hatte. 

Giotto-Bizzarrini-Ferruccio-Lamborghini-Gianpaolo-Dallara

Giotto Bizzarrini mit Ferruccio Lamborghini und Gianpaolo Dallara am V12

Für das Design des ersten Iso GT, mobilisierte Renzo Rivolta die Karosserieschmiede Bertone und seinen jungen Mitarbeiter Giorgio Giugiaro (der spätere Designer von z.Bsp. dem VW Golf I, DeLorean DMC-12, Lotus Esprit u.v.A.), der damals schon den Ferrari 250, den Alfa Romeo 2600 und den Oberklasse BMW 3200 CS gezeichnet hatte. Beim Motor setzte Rivolta nicht auf wartungsintensive V12, wie beispielsweise Ferrari, sondern auf die solide Motorentechnik aus dem Hause General Motors. Großvolumige V8 sollten für souveränes Fortkommen sorgen. So viel seine Wahl auf den Chevrolet Corvette V8-Motoren mit 5,4 Liter Hubraum. Das Ergebnis überzeugt noch heute. 

Auf dem Turiner Salon 1962 präsentierte dann der Mailänder Industriemagnat, der neben Booten, Frauen auch den Jetset liebte, seinen ersten eigenen Sportwagen, das Luxuscoupé Iso Rivolta GT IR 300, welches 1963 in Serie ging. Der Iso Rivolta GT war überragend schnell, dabei beeindruckend komfortabel und von höchster italienischer Eleganz. Sein Konzept sollte auch bei den folgenden Kreationen gleich bleiben: Gran Turismo mit US-amerikanischer Antriebseinheit. Zwei Jahre später folgte mit gleicher Technik der sportlichere Iso Grifo, das heute bekannteste Modell. 

Das Auto

1965 war John Surtees mit einem Ferrari der amtierende Formel 1 Weltmeister und Lamborghini präsentierte sein erstes Auto den auf Bizzarrini´s Arbeit beruhenden Lamborghini 350 GT mit V12 Motor.

In diesem Umfeld startet der  öffentliche Verkauf des Iso Grifo und dabei war das elegante wie schlanke Bertone-GT Coupé schlicht eine Sensation. Die Gestalt einer klassisch-italienischen Sportwagenkarosserie, verleiht dem Zweisitzer Schönheit, Charisma und Charme und in den Tiefen der Motorhaube ruht die zweite Seele des Iso Grifo, der 5,4 Liter Chevrolet-V8-Block. Dieser verleiht der italienischen Diva die Schlagkraft eines „American Gladiators“. 

Iso Grifo

Der gemeinhin nur als „Iso Grifo“ bezeichnete Zweisitzer basiert auf dem um 20 Zentimeter verkürzten Chassis des Rivolta und erhielt ebenfalls eine von Bertone/Giugiaro gezeichnete Karosserie, die sich jedoch radikal vom größeren Coupé unterscheidet: niedriges Dach, lange Motorhaube, schwungvolle Gürtellinie, große Panorama-Heckscheibe und markantes, zweigeteiltes Vier-Augen-Gesicht. Kurioserweise wirkt der Iso Grifo etwas länger als der Rivolta, obwohl er 33 Zentimeter kürzer ist. Damit wurde der Iso Grifo entwickelt, um nicht nur mit den renommiertesten Marken der Zeit, wie Maserati, Ferrari, Jaguar und Aston Martin anzutreten, sondern er bot auch den aus den von Übersee hereindrängenden American Muscle-Cars wie der Corvette oder dem Ford Mustang Paroli. Mit dem leistungsstarken GM-Motor und einer atemberaubenden Optik hatte sich der Grifo schnell den Ruf als einer der besten Allround-Sport GT´s auf dem Markt erworben.

Design

Das Design des Coupés kam, wie schon beim Iso Rivolta IR 300, vom jungen Giorgio Giugiaro, den Bertone kurz zuvor zum Designchef ernannt hatte. Giugiaro zeichnete hier eine niedrige, katzenhafte Fließheck-Karosserie mit sanft gerundeten, knapp geschnittenen Kotflügeln und deutlich erkennbarem, leicht geneigtem Überrollbügel. An der niedrigen Front sieht man runde Doppelscheinwerfer, ähnlich wie sie beim Maserati Sebring oder Ferrari 330 GT zu finden und dem amerikanischen Einfluß zuzuschreiben sind. Die Heckpartie ist von einer großen Panoramascheibe geprägt, die in einen Kofferraumaufsatz übergeht und sich zum Wagenabschluss hin deutlich verjüngt. Zwischen den vorderen Radläufen und der A-Säule befinden sich große Entlüftungsöffnungen, die bei einigen Modellen auch verchromt waren. 

Iso Grifo 009 Seite

Die Seitenlinie des Iso Grifo nimmt die Geschmeidigkeit des Jaguar E-Type auf

Auf den ersten Blick verkörpert der Iso Grifo einen klassischen italienischen Gran Turismo der 1960´er Jahre – lange Motorhaube, flache Dachlinie, markantes Heck. Die Seitenlinie des Coupés wirkt so athletisch wie die Silhouette einer Raubkatze und zielte somit auf das Klientel eines Jaguar´s. Unterstützt wird dieser Eindruck von gewölbten Radhäusern, die vor allem hinten auffallend akzentuiert wurden. Ein weiteres prägnantes Element der Karosserie ist die große, weit in die Fahrgastzelle ragende Heckscheibe, welche damit eine Targa-Atmosphäre schafft.

Iso Grifo 009 Heck

Das Heck des Iso Grifo erinnert an die späteren Jaguar XJ Modelle

Innenraum

Der Fahrer ist tief in das Coupé integriert, weil die Windschutzscheibe näher herangerückt und die Mittelkonsole mehr Raum einnimmt, sowie das kleine Lenkrad und Armaturenbrett höher positioniert sind. Die schwarz umrandeten acht Rundinstrumente unterstreichen den Sport-Stil des Grifo. Die Sitzposition ist angenehm limousinenhaft. Der Fahrer behält das mondäne Interieur, sowie einen Teil der Motorhaube und die Straße hervorragend im Blick. 

Innenraum Iso Grifo

Der Innenraum des Iso Grifo ist übersichtlich, aufgeräumt und Edel

Der Innenraum des Iso Grifo lädt zum genüßlichem Verweilen ein. Die Anzeigentafel im Armaturenbrett ist aus Wurzelholz gefertigt. Sie integriert alle für den Fahrer wichtigen Messinstrumente. In der Mittelkonsole sind Kippschalter mit italienischen(!) Bezeichnungen zur Steuerung der Lichtanlage und der Belüftung angeordnet. Alles darum, die Armaturen, Sitze, Fußräume und sogar die Schweller wird von hochwertigem Leder in Beige bespannt.  Wie es sich für einen luxuriösen Gran Turismo der Sechzigerjahre gehört, verfügt der Iso natürlich schon über elektrische Fensterheber.

Antrieb

Bizzarrini, der vor allem die aktuellen Ferrari-Triebwerke kannte, war geradezu geschockt von der unvergleichbaren Durchzugskraft des Chevy-V8. So kam für die Straßenversion (Bezeichnung „L“) der 5,4 Liter V8 „Small-Block“ in zwei Leistungsvarianten zum Einsatz. Das hier präsentierte Iso Grifo Coupé (GL 350) birgt die stärkere 365 PS-Variante. Um den brachialen/kraftvollen Achtzylinder zu bändigen, erhielt das Coupé schon damals Scheibenbremsen an allen vier Radnaben. Für die Übersetzung wurde zunächst ein manuelles Vier- und Fünfganggetriebe verbaut, auf Wunsch war auch eine Dreigang-Automatik von GM erhältlich.

Eine weitere positive Überraschung war die De-Dion-Hinterachse, doch die weitere Technik konnte in Bizzarrinis Augen nicht bei Ferrari mithalten. „Behalten Sie Motor und Hinterachse, schmeißen Sie den Rest über Bord“, riet Bizzarrini seinem Auftraggeber Rivolta, was dann auch so geschah. Im Hinblick auf eine mögliche Massenfertigung, die Fahrstabilität und einen größeren Innenraum wurde zunächst der Gitterrohrrahmen zugunsten einer Monocoque-Bauweise gestrichen, eine Premiere im GT-Segment. Bei der Aufhängung entschied sich Bizzarrini für die Einzelradaufhängung vorn und Starrachse hinten. 

Motorraum Iso Grifo

Unter der Haube des Iso Grifo arbeitet der Stingray Corvette Motor

Aus der Zwei-Kanal-Abgasanlage ertönt das souveräne Grollen eines amerikanischen Muscle-Cars. Schon im Standgas lässt der Chevy-V8 durch sein tiefes Brabbeln auf eine kräftige Motorisierung schließen. Das V8 Triebwerk leistet 365 PS, veranstaltet aber kein Ferrari-typisches Drehzahl-Drama, sondern holt seine Kraft aus der Tiefe des Hubraums. Bei 3600 Touren werden mit sanftem Hämmern 489 Newtonmeter auf die Kurbelwelle gebracht, also reichlich Drehmoment für die Hinterachse. Nach der Gewöhnung an die schwergängige Kupplung und Lenkung, fährt sich der Iso dennoch leichtfüßig, bei Weitem nicht so sperrig wie der Ferrari oder so unfertig wie der Lamborghini Miura. Der V8-Schub ist ab 800 U/min so kräftig, dass man bereits bei etwa 2.500 U/min intuitiv die Gänge wechselt. Lässt man die Gänge länger drin und tritt im zweiten Gang bei 4.000 U/min mal richtig rein, hebt das V8-Coupé seine Nase und presst die Insassen mit Nachdruck in die bequemen Lederpolster. Der Iso legt dank kurz untersetztem ZF-Fünfganggetriebe auch in den nachfolgenden Stufen los wie ein Kampfstier.

Das Fahrwerk des Iso Grifo ist stimmig, fahrsicher und komfortabel, aber nicht schwammig, wie man es von seinen amerikanischen Brüdern gewöhnt ist. Das Coupé lässt sich mit zielgenauer Lenkung präzise durch jede Kurve bugsieren und gibt dabei stets direkte Rückmeldung. Die Gänge lassen sich, sofern das Getriebe Betriebstemperatur hat, sauber einlegen und sind relativ kurz abgestuft. Doch für den Großstadtverkehr ist der Zweisitzer einfach nicht gemacht. Der Iso Grifo braucht Auslauf auf Landstraßen, auf denen er seine Kraft voll entfalten kann. Wenn der V8, das brachiale Tier unter dem italienischen Designerkleid in engen Kurven seine Muskeln spielen lässt, hält der Fahrer das Gespann nur in der Spur und genießt das Spektakel ehrfürchtig. Hier vermisst niemand einen V12 aus dem Lamborghini oder Ferrari. Der Herzschlag des Achtzylinders hat eine beruhigende Wirkung und regt zum Cruisen an. Tritt man das Gaspedal durch, marschiert das Coupé in unter 7,0 Sekunden von Null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei knapp 250 km/h.

Preis und Wertentwicklung

Das Iso Grifo Coupé wurde von 1964 bis 1974 gebaut. Insgesamt gingen nur 412 Exemplare des Gran Turismo für wohlhabende Herrenfahrer (Gentleman Drivers) in den Verkauf. Der Iso Grifo wurde zu einem Preis ab 55.000 DM angeboten und befand sich damit auf Augenhöhe eines Lamborghini 350 GT (53.850 Mark) oder Ferrari 330 GT (54.000 DM). Zum Vergleich: für den normalen Gebrauch konnte man sich damals einen Fiat 600 für 4.500 DM kaufen. Exklusiver war der Preis für einen Porsche 911 mit 22.000 DM und wer einen Mercedes 600 sein eigen nennen wollte, zahlte 57.000 DM.

Heute werden auf der Auktion in Pebble Beach folgende Preise aufgerufen:

Porsche 911 Mindestgebot: $250.000 – $350.000

Ferrari 330 GT Mindestgebot: $400.000 – $475.000

Iso Grifo 350 GL Mindestgebot: $500.000 – $600.000

Lamborghini 350 GT Mindestgebot: $600.000 – $700.000

Von den Originalpreisen ausgehend, hat sich hier der Lamborghini etwas abgesetzt, was nicht zuletzt auch dem höheren Bekanntheitsgrad und der geringeren Stückzahl von 135 Exemplaren anzurechnen ist.

Lamborghini 350 GT

Der Lamborghini 350 GT

Leider starb 1966 Renzo Rivolta überraschend und sein Sohn Piero übernahm das Unternehmen mit 25 Jahren als der jüngste Chef eines Autoherstellers. Er brachte noch die Modelle Iso Fidia, 7 Litri und Lele auf den Markt, bevor das Unternehmen 1973 verkaufte. Kleine Stückzahlen bei großer Modellvielfalt und ein Formel 1-Abenteuer mit Williams (Iso-Marlboro-Ford) sowie die Ölkrise führten 1974 das Unternehmen in die Insolvenz. Bis zum Produktionsende wurden insgesamt 1.669 Luxuswagen ausgeliefert.

Im Gegensatz zu den mittlerweile „großen“ Herstellern wie Porsche, Ferrari und nicht zuletzt Lamborghini (VW/Audi), sehe ich für die Zukunft des Iso Grifo viel Potential. Er war nicht nur ein sehr exklusiver Hersteller, sondern existiert heute nicht mehr, was die Exklusivität in den kommenden Jahren nur noch erhöhen wird. Für mich ein ganz klarer Kaufgrund in Hinblick auf die Vermögensanlage, zumal es wohl eine der schönsten Investments ist, die Man(n) machen kann, denn auch wenn das vom „Commendatore“ Renzo Rivoltas Erbe langfristig nicht gegen die großen Marken Maserati, Ferrari, Aston Martin und Jaguar durchsetzen konnte, bleibt dennoch der Mythos eines großen technischen, stilistischen und unternehmerischen Abenteuers bestehen. Der Grifo ist das Beste aus zwei Welten: Italienisches Design außen, amerikanischer V8 innen.

„Start your Engines, Gentlemen“

Fahren wir mit den Worten von Regisseur François Truffaut; „Was die Riva auf dem See, ist der Rivolta auf der Straße“ nach Pebble Beach.

Hier die Eindrücke aus dem letzten Jahr…

Euer Markus Goller

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in ERFOLG, Menschen, Produkte, Unternehmen, Vermögensberatung

Warum erst Jetzt, Özil?


Ich bin wahrlich kein Fußball Fan oder kenne mich in dieser Sportart gar aus, aber diese Schmierenkomödie ist einfach unerträglich, genau so wie der „Bundestrainer“ Joachim Löw! Mesut Özil zieht also Konsequenzen aus der Affäre um Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Lächerlich! Warum hat er das nicht schon vor Beginn der WM gemacht?

Heute nun brach der „deutsche Superstar“ Özil „Tief verletzt“ als einer der Lieblingsspieler von Joachim Löw sein wochenlanges Schweigen und wehrte sich gegen seine Rolle in der seit Mai schwelenden Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Die Fotos hatten die WM der deutschen Nationalmannschaft überschattet und war auch während des Turniers in Russland bis zur verkorksten WM immer ein Störfaktor.

Seine dreiteilige Erklärung gipfelte in einer persönlichen Attacke gegen die DFB-Führung. „Ich werde nicht länger als Sündenbock dienen für seine Inkompetenz und seine Unfähigkeit, seinen Job ordentlich zu erledigen“, betonte Özil an DFB-Präsident Grindel. Doch Inkompetenz und Unfähigkeit für SEINEN (Özil´s) JOB zeigte sich doch wohl auf dem Rasen der Fußball-Heiligkeit und nicht in den Etagen der Manager, oder sehe ich das Falsch?!

Zuvor hatte Mesut Özil seine Bilder mit Erdogan wortreich verteidigt und politische Absichten bestritten. Das Treffen mit Erdogan in London, an dem auch DFB-Teamkollege Ilkay Gündogan teilnahm, bereut Özil bis heute nicht. „Was auch immer der Ausgang der vorangegangenen Wahl gewesen wäre oder auch der Wahl zuvor, ich hätte dieses Foto gemacht“, schrieb Özil. „Ein Foto mit Präsident Erdogan zu machen, hatte für mich nichts mit Politik oder Wahlen zu tun, es war aus Respekt vor dem höchsten Amt des Landes meiner Familie.“ „Mit schwerem Herzen und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr für Deutschland auf internationaler Ebene spielen, so lange ich dieses Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre“, schreibt Özil in ENGLISCH auf seinem Twitter-Account.

Entweder ist dieser Mann unglaublich dumm oder er versucht gerade, die Menschen für so dumm zu verkaufen. Seit wann sind medienwirksame Auftritte mit Staatsführern NICHT politisch?! Respektlos verhält ausschließlich er sich mit so einem „Krisenmanagement“. Wäre dieser Schritt VOR dem Beginn der WM geschehen, man hätte es ihm hoch angerechnet, so ist es nur ein erbärmlicher Schritt, sich rein zu waschen und auf „Englisch“ sich um neue finanziell lohnende Arrangements zu bewerben.

Abgesehen davon fehlt der einzig wirklich wichtige Rücktritt von seinem Gönner und Management-Partner Joachim Löw. Dieser trägt aus meiner Sicht die komplette alleinige Verantwortung in der Causa Fußball WM Russland und Erdogan. Die Interessenskonflikte und wirtschaftlichen Abhängigkeiten schreien hier zum Himmel, genauso wie die Inkompetenz und Klüngelwirtschaft. Selbst als ahnungsloser Fußball-Laie stellen sich mir hier die Nackenhaare doppelt auf…

Auch Tim Kellner findet wieder einmal die passenden Worte zum Thema…

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, Menschen, Politik

Siechmar konnte schonmal…


besser Lügen!

Bildschirmfoto 2018-02-20 um 17.32.02

Es sei dahingestellt, ob unser Aussenminister einen Deal gemacht hat, um einen Menschen aus der Haft eines faschistischen Unrechtsstaates zu befreien oder ob er einfach nur wieder ans Geschäft gedacht hat; FAKT ist wohl unübersehbar, dass es irgendeine Art von Deal gegeben hat.

Deniz Yücel

Das Deutschen-Hasser Deniz Yücel nicht wusste, warum er vor einem Jahr verhaftet wurde, mag noch glaubhaft klingen, warum er allerdings entlassen wurde eher nicht. Zu seiner Entlassung führte die Vorlage der ANKLAGE durch die türkische Staatsanwaltschaft, woraus mit Sicherheit der Grund hervorgeht, denn es werden immerhin 18 Jahre Haft gefordert. Das diese Forderung mit einer gleichzeitigen Freilassung ohne Auflagen und einer blitzschnellen Ausreise nach Deutschland erfolgte ist es einfach nicht mehr glaubhaft, dass es hier Absprachen zwischen Deutschland und der Türkei gegeben haben muss!

Warum? Weil der türkische Präsident/Diktator dazu bereits im April 2017 deutlich Stellung bezogen hat, welche er kaum leichtfertig aufgeben würde!

Zu einer möglichen Auslieferung von Inhaftierten wie Yücel sagte er: „Auf keinen Fall. Solange ich in diesem Amt bin, niemals.

Recep Tayyip Erdogan am 13.04.2017

Leider machen sich Gabriel und Merkel nichtmal mehr die Mühe, diese gemachten Lügen elegant zu vertuschen, denn kaum hat Yücel die Füße auf deutschen Boden gestreckt, überfordern uns die Medien mit Meldungen aus der türkischen Wunschkiste.

Bildschirmfoto 2018-02-20 um 17.50.49

Natürlich ficht das unsere oberste Rechtsbrecherin und Straftäterin Angela Merkel und dem Kriegswaffenminister Siegmar Gabriel wenig an.

Freidens-Bilanz von Minister Siegmar Gabriel (SPD)

Friedens-Bilanz von Minister Siegmar Gabriel (SPD)

Unrechtsstaaten unter sich eben! Und so werden wir wohl bald wieder schöne Bilder der beiden Diktatoren sehen, denn Recep hat sich schonmal vorsorglich bei seinem „Mädchen“ in Deutschland eingeladen, um die nächsten lukrativen Türkei-Deals mit ihr einzufädeln.

Bildschirmfoto 2018-02-20 um 17.57.40

Als rechtstreuer Bürger kann man angesichts dieser Zustände nur mit dem Kopf schütteln und sich wundern, dass es noch immer nicht genügend Menschen gibt, die eine Konsequenz wie in Rumänien ziehen…

Die Anklage lautete damals:

Anklage wegen Massenmord am eigenen Volk, Zerstörung der Staatsordnung, Einsetzung der Armee gegen das Volk, Zerstörung der Wirtschaft, persönliche Bereicherung und Veruntreuung von öffentlichen Geldern.

Zumindest können sich beide Diktatoren schonmal die Hand reichen, wenn es um die Unterdrückung von Meinungsfreiheit und Recht geht. Dank dem Maaslosen Heiko gibt es heute ein NetzDG in Deutschland, welches von der STASI-Mitarbeiterin Anetta Kahane vorbildlich geführt wird und Deutschland in nur einem Jahr zum Orwell´schen Staat Nummer 1 in Europa gemacht hat!

NetzDG

Weiter so, Genossen der Einheitsfront GroKo…

MerkenMerken

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, Menschen, Politik

Genug ist genug!


Wir haben uns unser Recht stehlen lassen!

Drei Monate habe ich nun schon nichts mehr von mir sehen lassen. Als ich im Mai diesen Jahres zu meiner großen Reise aufbrach, sind viele Tausend Foto´s und Erlebnisse, Berichte wie auch Meinungen zum aktuellen Tagesgeschehen, neue Erfahrungen zu Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen entstanden und hätten eigentlich zu einem vollem WordPress wie Instagram-Auftritt führen sollen.

Es kam anders. Warum?

Wenn man aus dem Paradies Mallorca ins Festland-Europa kommt, erdrückt einen doch die geballte Kraft von Fassungslosigkeit, Ungerechtigkeit und Wut über die bezeichnender Weise; MAASlose Unterdrückung von Meinung und Freiheit. Es ist nicht so, dass es mich sprachlos machte, aber es bedurfte einiger Gedanken, Überlegungen und in sich gehen, um mir darüber klar zu werden, wie es mit meinen Aktivitäten weiter gehen soll.

Nachdem sich das MASSlose NetzDG schnell noch vor der Bundestags-Wahl in Deutschland über Facebook hermachte und eine unsägliche, ja faschistische Meinungsunterdrückung begann und jede noch so freiheitliche Meinungsäusserung mit Strafverfolgung und Löschung geahndet wurde, war mir klar, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen war, meine Aktivitäten im Social Media neu zu überdenken. Erste Handlung war demzufolge die Stilllegung meiner Facebook-Fanseite „consiliarius“ und meines Konto´s dort. Sobald ich alle relevanten Daten von dort gesichert habe, wird alles schlussendlich auch gelöscht. Auch der Facebook „Spionage“-Messenger wird von mir seit dem nicht mehr genutzt.

Doch es wäre falsch, hier nur Facebook anzugreifen. Wie ich schnell feststellen musste, wurde ich nun auch Angriffsziel bei Google´s YouTube. Anfangs beobachtete ich noch das Verschwinden vieler von mir abonnierten Informationskanäle und das massenhafte Löschen wichtiger Videos. Ich schaute mich bereits nach Alternativen um, bis ich völlig überraschend selbst Ziel von YouTube wurde.

YouTube nutzte ich als reinen Informationskanal und habe dort nur selten Videos selbst hochgeladen. Da ich bisher meinen WordPress-Blog kostenfrei gehalten habe und damit auch keine eigenen Videos speichern konnte, habe ich YouTube sozusagen als kostenfreies Speichermedium für meine Videos genutzt, welche ich in meinem WordPress-Blog einbinden wollte. So geschehen auch mit einem Video zu „Wirtschaft und Demokratie“ in dem eine Originalrede von Adolf Hitler aufgezeichnet wurde. Dies ist und war ein historisches Zeugnis über die Gedanken zum Thema vor über 70 Jahren und dienen zur Überprüfung der Demokratie wie Wirtschaft in unserer heutigen Zeit.

YouTube Video Hitler

YouTube Video mit Original-Rede von Adolf Hitler zu Demokratie und Wirtschaft

Als ich dieses Video im Dezember 2013, also vor fast genau 4 Jahren dort hochgeladen hatte, passierte erstmal NICHTS. Bis vor einigen Monaten hatte dieses Video noch nicht einmal nennenswerte Zugriffe gehabt. Irgendwann vor ein paar Monaten wurde es dann von mir nicht bekannten Personen verlinkt/erwähnt und innerhalb weniger Wochen schnellten die Zugriffszahlen auf über 12.000 hoch. Neben den 238 „Like’s“ sammelten sich auch 71 Kommentare, die bis auf einige unrühmliche und dümmliche Einwürfe auch ziemlich sachlich wie konstruktiv waren. Wenn man sich diesen knapp 7 Minuten Vortrag anhört, ist dies auch nicht verwunderlich, da dieser weder Rassenhass, noch Kriegspropaganda oder gar Falsch ist. Es war eine Aneinanderreihung von damals vorherrschenden Fakten zur wirtschaftlichen Lage de Welt und ihrer politischen Darstellung.

Offensichtlich war dies einigen MAAS-Aktivisten zuviel Wahrheit und mein Video wurde bei YouTube/Google gemeldet. Umgehend bekam ich natürlich folgende Information von YouTube/Google:

Erste YouTube Meldung

Genau 4 Jahre nach meinem Upload wurde dem Video die „Monetarisierung“ entzogen, welche bisher genau 0,00 Cent einbrachte, was aber aus beschriebenen Gründen auch nie ein Zweck oder Erwartung war. Daher nahm ich diese Nachricht auch noch ganz gelassen hin, denn linksideologische Spinner, welche Argumente als atomare Erstschlagwaffe betrachten ignoriere ich soweit es geht. Jedoch erfolgte schon wenige Stunden später ein wirklich schmerzlicher Schlag vom kommunistisch orientierten Google, der mir die Verfügbarkeit des Videos in den avisierten Zielländern abschaltete.

Jetzt war Aktivität von mir gefragt, denn das konnte ich so nicht stehen lassen. Also benutzte ich das zur Verfügung stehende Beschwerdeprotokoll und erklärte den YouTube Zensoren, dass sich beim Inhalt des Videos um freies Gedankengut aus historischen Quellen handelt und es keineswegs gegen irgendwelche Richtlinen/AGB´s der Plattform verstößt. Damit habe ich wohl den Sturm im Wasserglas hervorgerufen, denn nun „bombte“ Google´s YouTube massiv zurück:

Antwort YouTube

Innerhalb nur weniger Stunden informierte man mich, dass die Entscheidung aufrecht erhalten bleibt und einen weiteren Tag danach, teilte man mir mit, dass sich schon wieder Beschwerden über mich zum Video einfanden. Die Frage besteht nun, wie das sein kann, wenn das Video bereits seit 2 Tagen in allen relevanten Ländern nicht mehr verfügbar war?! Nun gut, sei es drum. Aber Google versteht sein Handwerk der Meinungsbildung und vernichtet seinen Gegner ganz biblisch final, indem man solange draufhaut, bis kein Gras mehr wächst:

YouTube Bomben

Viermal innerhalb eines Tages teilte man mir unmissverständlich mit, dass jetzt nicht nur das besagte Video, sondern auch mein ganzer YouTube Kanal demonetarisiert wird und sämtliche Analysefunktionen deaktiviert werden. Eigentlich warte ich nur noch auf die Löschung meines bis dato harmlosen Konto´s.

Ebenso wie bei Facebook und Google/YouTube macht sich seit wenigen Tagen auch bei Twitter die neue „Orwell“-Welt breit und Löschungen wie Kontosperrungen nehmen massiv zu:

Twitter-Meldung

Twitter-Meldung

Soweit mir das Gebahren von Facebook, Twitter wie Google/YouTube klar und auch egal ist, hat es dennoch einige Entscheidungen angestossen, die schon länger eine Idee sind, nunmehr aber umgesetzt werden. Wir befinden uns geschichtlich gesehen zwischen 1936-1939 mit identischen Zügen von ideologischen Staatsfaschismus. Bücher werden verbannt und aus den Regalen genommen (die öffentliche Verbennung lässt auf sich warten), Andersdenkende werde verfolgt, diskriminiert und schikaniert (Progrome). Wir sollten uns daher die Worte persönlicher Erfahrung zu Rate ziehen:

Martin Niemöller Zitat Schatten

Etwas abgewandelt und nicht die Vollständigkeit beanspruchend, würde ich es aktuell so ausdrücken:

„Als die Regierung die Reichsbürger holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Reichsbürger.
Als sie die AfD-Politiker einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein AfD-Wähler.
Als sie die Blogger-Aktivisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Blogger-Aktivist.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

Markus Goller

Ich habe mich daher entschlossen, die sachlich, meist politisch korrekte Art abzulegen. Eine bisher lockere Art, über Mißstände aus Sicht eines „consiliarius“ Geschäftsmodell´s wird es nicht mehr geben. Das Geschäftsmodell „consiliarius“ wird hier und heute beendet für eine neue Ära der Kommunikation.

Während die bekannten (A)Social Media Netzwerke zum Orwell´schen „Neusprech“-Ort werden und Meinungsfreiheit wie alternative Gedankenmodelle sofort von linksfaschistischen Gutmenschen niedergenüppelt werden, muss man den Worten von Bert Brecht folgen…

Zitat Brecht

Und während die mediale Schlacht um die Meinungshoheit im Netz bereits blutig tobt, formieren sich die Gesetzgeber und Staatsorgane zum Angriff auf die Menschen, welche sich mit dem Unrecht beschäftigen. Meine Artikel zum Fall „Ursache“ und „Polizei“ haben mich bereits juristisch erreicht. So sind die ersten strafrechtlichen Vorstösse gegen mich bereits ergangen und sie zeigen deutlich auf, wohin die Reise geht. In diesem Zusammenhang machen bereits legitime Fragen (beispielhaft) derzeit nicht mehr nur suspekt, sondern ziehen direkte Strafmaßnahmen nach sich:

  • Warum besitzen „Beamte“ nur einen Dienstausweis, keinen Amtsausweis?
  • Warum unterschreibt kein „Richter“ auf deutschem Gebiet seine „Urteile“, obwohl es laut §§126 BGB, 315 ZPO, 275 StPO, zwingend vorgeschrieben ist?
  • Warum erhalten Prozessparteien keine Urteile sondern unzulässige „Ausfertigungen“ von Urteilen?
  • Warum verweigert jeder „Richter“ einen Identitäts- wie auch einen Legitimitäts-Nachweis?
  • Warum verweigern alle Gerichte einen Nachweis, dass sie staatlich legitimiert sind.
  • Warum sind Polizisten keine Beamten, sondern nur privatrechtliche Bedienstete mit Dienstausweis, ohne jegliche staatliche Legitimation?
  • Warum wird das Wort „Polizei“ durch privates Markenrecht geschützt?
  • Warum haben wir keine Verfassung?
  • Warum haben wir trotz dessen ein „Bundesverfassungsgericht“ und einen „Verfassungsschutz“?
  • Warum ist ein „Grundgesetz“ keine Verfassung?
  • Warum haben alle unsere „Gesetze“ keinen Geltungsbereich und sind daher ungültig?
  • Wer hat Juristen das Recht gegeben, Gesetze auszulegen (zu verändern), anstatt sie anzuwenden?

Daher werde ich mein WordPress-Konto „aufrüsten“ und zu einem vollwertigen Medium umgestalten. Somit hat mein 10 jähriges WordPress-Jubiläum 2017 einen besonderen Anlass bekommen. Ich werde mir mein RECHT AUF FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG IN SCHRIFT WORT UND BILD zurück holen!

10 Jahre WP Schatten

2018 wird es mit neuen Ideen, neuer „Sprache“ und einem neuen Namen hier weiter gehen. Es wird ein neues schonungsloses Format, mit Audio, Video und selbstredend weiterhin mit Texten zu vielen Themen. Im Mittelpunkt stehen weiterhin Menschen, Produkte, Unternehmen, Dienstleistungen und natürlich mein geliebter Kaffee. Als Überschrift wird das Thema EQUITY mit all seinen Bedeutungen sein.

EQT Definition

Ich würde mich freuen, wenn sich unter diesem Thema im Jahr 2018 wieder viele mir anschliessen. Meinen Abonnenten werde ich rechtzeitig die neue Domain-Adresse mitteilen. Ich bedanke mich für Eure unzähligen Besuche, Klicks und die Treue zu meinem Blog, der nun hoffentlich noch interessanter werden wird.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein gutes neues Jahr 2018,

Euer Markus Goller

 

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages

Warum…


Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, Menschen

Siggi sagt…


Das wird nix mit dem Martin!

Kommentar von Sigmar Gabriel
Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Allgemeines, Menschen

Siggi und das „Pack“…


Erinnern wir uns.Sigmar Gabriel bei der PEGIDA

Nachdem sich Siegmar Gabriel 2015 noch mit besorgten Bürgern der PEGIDA austauschte und die Flüchtlingswelle, wie befürchtet, danach über Deutschland hereinbrach, übernahm sehr schnell die Partei AfD (Alternative für Deutschland) eine Führungsrolle zum Thema „Flüchtlinge“, „Integration“ und „Ausländerkriminalität“.

Gabriel konnte als Vizekanzler und Mitläufer der Regierung Merkel natürlich nicht gegen die Staatsräson auftreten und so musste er mit ansehen, wie die AfD massenhaft Wählergunst von SPD und CDU abzog. Das mitgetragene und selbstverursachte Bevölkerungsbeben verursachte erhebliche Spannungen in den Führungsetagen der Macht und so sahen wir genau 12 Monate später die einzig mögliche Reaktion von Sichmar…Sigmar Gabriel zur AfDNatürlich lenkte er mit der Totschlagkeule „Nazi´s“ das eigentliche Problem in die Ecke und verdrängte die Realität im Land in ein Denkverbot! Menschen in Deutschland konnten von nun an nicht mehr frei Reden, ihre Gedanken und Bedenken äussern, ohne gleich als Rechtsradikal, Ausländerfeindlich oder gar als Nazi angefeindet zu werden. Wenn Menschen sich aber kriminalisiert und ungehört in der Politik sehen, kommt es zu unkontrollierbaren Verwerfungen, so geschehen in Heidenau (Sachsen).

Sicher ist Gewalt jeder Art abzulehnen und ein aufgewühlter „Mob“ hat noch niemals positive Lösungen von Problemen erreicht, jedoch sollte sich Siegmar Gabriel fragen, warum es soweit kommen konnte und ob an den Befürchtungen wie Sorgen der Menschen nicht doch etwas dran ist. So wie die Menschen von PEGIDA von Anfang an die richtigen Folgen vorhersahen, waren die Ausschreitungen von Heidenau vorhersehbar. Diese Menschen dann als „Pack“ zu bezeichnen, war und ist mehr als zynisch!

Dem Fernsehsender N24 sagte er:

„Das ist wirklich Pack und Mob, und was man da machen muss, man muss sie einsperren.”

„Diese Leute haben mit dem Land Deutschland, wie wir es wollen, nichts zu tun.”

„Im Grunde hat jeder Flüchtling, der hier herkommt, mehr mit diesem Land zu tun als diese Leute, die das Land missbrauchen, Menschen aufhetzen, zu Gewalt und Mord und Totschlag auffordern.“

Heute muss sich jeder Bürger des Landes allerdings fragen, wer hier besser hätte eingesperrt werden müssen. In Anbetracht der ausser Kontrolle geratenen Anschläge von London, Madrid, Paris, Berlin, Barcelona und den täglichen Horrormeldungen aus ganz Deutschland über Vergewaltigung, Messerstechereien, Brandanschlägen, Raub, Mord und Diebstahl wird die Lage deutlich. Speziell in Sachsen, welches von Gabriel und den Leitmedien gerne als „Brauner Sumpf“ bezeichnet wird wird es nunmehr deutlich:

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (53, CDU)

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (53, CDU)

Mensch Sichmar, der Missbrauch, die Hetze, Gewalt, der Terror, Mord und Totschlag wird von den Menschen ausgeübt, die Deiner Meinung nach mehr mit unserem Land zu tun haben, als die „schon immer hier Lebenden“! Diese schier unbegreifliche Welle der Gewalt richtet sich gegen das Volk, in Deinem Munde; das „PACK“. Bis heute sehe ich weder brandschanzende und gewalttäigen PEGIDA oder AfD´ler durch unser Land ziehen. Ich sehe aber Anschläge auf Parteibüros und Mitglieder der AfD, der PEGIDA und auch auf die LINKE! Doch woher kommt diese undemokratische, politisch motivierte Gewalt von Deutschen gegen Deutsche. Du hast jetzt die Antwort gegeben:

Sigmar Gabriel zur persönlichen Bedrohung

Nun, das war jetzt gewissermaßen ein „Fake News“ in geübter Praxis der öffentlich rechtlichen Sender wie ARD und ZDF. Die Aussage von Dir ist echt, jedoch ist sie von mir aus dem Zusammenhang gerissen. Du hast diese Meinung auf einmal, weil es Dich selbst betrifft! Ja, der TERROR, den IHR mit Eurer Asyl- und Aussenpolitik entzündet, ist an Deiner Haustür angekommen. Als Vizekanzler und Aussenminister hast Du die gleiche Verantwortung für dieses Land und dessen Verwüstung, wie Deine Sparingspartnerin Angela Merkel.

P A C K schlägt sich, P A C K verträgt sich!

Das pflegte schon meine Oma zu sagen und DU; Sichmar Gabriel, BIST DAS PACK! Daran ändert sich auch nichts, wenn es jetzt leider unverschuldet Deine eigene Frau trifft, welche laut Deiner Aussage von türkischen Mitbürgern des Landes verbal bedroht wird.

Sigmar Gabriel Aussage

Über die Art und Weise, wie Du und Deine Genossen Ralf Stegner, Heiko Maas und Manuela Schwesig das (Eure Politik) machen, fühlen sich offensichtlich (S)ANTIFA und andere Linksradikale ermutigt und (finanziell) motiviert, Andersdenkende hierzulande gewaltsam zu verfolgen, Anschläge zu verüben und einen ideologischen Krieg auf allen Fronten zu führen. Wieviel Mordrohungen müssen demokratisch gewählte AfD-Politiker, Bürger von PEGIDA und echte LINKE Politiker täglich ertragen?! Wieviele Menschen in unserem Land trauen sich nicht mehr vor die Tür und müssen um Leib, Leben, Hab und Gut fürchten?!

Das Schlimmste in Deinem aktuellen Fall ist allerdings, dass ich hier sogar eine politisch motivierte Inszenierung erkennen möchte. Du willst Deine Frau und Kinder für politischen Profit zur Bundestagswahl benutzen. Wieso ich das denke? Die Polizei hat die von Dir gemachten Aussagen zur persönlichen „Bedrohungslage“ sorgsam geprüft und kommt zu folgendem Ergebnis:Polizeiermittlung im Fall GabrielWeiter heißt es bei der Polizei sogar;

Der Anrufer sei identifiziert worden und polizeilich bekannt. Eine Gefährdungslage, „die über die allgemeine Gefährdungseinschätzung des Bundesaußenministers hinausgeht“, lasse sich aus dem Telefonat nicht ableiten.

Sichmar, Du bist und bleibst ein „Falscher Fuffziger“, wie meine Oma zu sagen pflegen würde. Mit Politischen Kalkül und überheblicher Macht-Arroganz, taktierst Du im Konzert mit Heiko Maas das Spiel der ideologischen Ausgrenzung und würdest dafür sogar Deine eigene Mutter, Frau und Kinder verkaufen, wie wir im aktuellen Fall wieder einmal sehen. In dieser Hinsicht muss man Dir sogar Eins lassen, Du wärst der bessere Kanzlerkandidat Deiner Scharia Partei Deutschlands. Es muss Dich doch täglich wurmen, dass Dir ein blasser Buchhändler aus Würselen die Gabriel-Show stiehlt…

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Gedanken des Tages, Menschen
%d Bloggern gefällt das: